drone-check - Quadrocopter Test Blog

Parrot Bebop Quadrocopter Drohne TestEs ist nicht lange her, da hat Parrot erst seinen Rolling Spyder vorgestellt, da steht auch schon eine neue Drohne bereit. Mit der neuen Parrot Bebob Drohne, kommt ein fortschrittlicher Quadrocopter mit einer hervorragenden Kamera.

81-uyUoRMxL._SL1500_

Inhaltsverzeichnis

Drohnen Zusammenfassung
Flugeigenschaften
0%
Reichweite
0%
Spaßfaktor
0%

Die Kamera ist auch das neue Kernstück des Quadrocopters. Mit einer Auflösung von 14 Megapixeln und Full HD Auflösung im Videobereich.  Die Kamera hat einen 180° Blickwinkel und einen Bildstabilisator.

Im Herzen der Bebob Drone steckt ausgereifte Technik und ein ausgeklügeltes Gyro Stabilitionssystem. Bemerkenswert ist die Flugstabilität des Quadrocopters, besonders da er nur 400 Gramm wiegt, mit Propellerschutzbügeln.

Mit Hilfe des Skycontrollers ist eine Reichweite von bis zu 2 Km möglich. Er ist kompatible mit FPV Brillen wie, Oculus Rift, Zeiss Cinemizer, Epson Moverio, Sony Personal Viewer usw.

Datenblatt

  • Spannweite: 40x40mm
  • Gewicht: 390 Gramm mit Akku
  • Flugzeit: 10 Minuten
  • Akku: LiPo
  • Ladezeit: ca. 40 Minuten
  • Arbeitsfrequenz: 2,4 GHz
  • Reichweite: 2 Kilometer (Mit Skycontroller)

AKKULEISTUNG DES QUADROCOPTER

Soviel Technik zollt natürlich seinen Tribut, wenn es um die Akkuleistung geht. Eigentlich könnte man annehmen, dass mit den immer besseren Flugeigenschaften und Kameras auch bessere Akkus auf den Markt kommen. Leider sind die Akkus immer noch nicht bereit eine lange Flugzeit zu liefern. Die Parrot Bebob Drone ist mit einer Flugzeit von bis zu 15 Minuten angegeben.

Diese Akkulaufzeit erreicht sie aber nur unter optimalen Bedingungen und nur im Schwebeflug. In der Praxis bleibt der Quadrocopter ca. 10 Minuten in der Luft. Die Flugzeit ist stark davon abhängig, ob sie drinnen oder draußen geflogen wird.

Das positive ist, dass Parrot bereits 2 Zusatzakkus der Drohne beilegt. Dies ist eher selten bei Quadrocoptern. Mit den Akkus kommt man dann auf eine Flugzeit von ca. 30 Minuten, bevor die Akkus wieder geladen werden müssen. Die Ladezeit eines Akkus liegt in etwa bei 40 Minuten und kann entweder über einen USB Anschluss oder die Steckdose geladen werden.

Um Optimal ohne Unterbrechung fliegen zu können, sollte man sich zusätzliche Akkus anschaffen. Im Zubehörbereich gibt es bereits deutlich stärkere Akkus, welche die Flugzeit um bis zu 5 Minuten erhöht. Nachteil an diesen Akkus ist nur, dass sie weniger Ladezyklen aushalten. Allerdings sind diese Tuning Akkus sehr günstig und 500 Ladezyklen halten diese auch aus.

Flugeigenschaften

Das wichtigste an einem Quadrocopter sind die Flugeigenschaften. Diese sind beim Bebop ausgezeichnet. Ein 3 achsiger Beschleunigungsmesser, ein 3 achsiger Gyroskop und ein 3 Achsen Magnetometer, sorgen für optimale Flugeigenschaften.

Eine kleine Kamera dient zur vertikalen Stabilisierung. Diese kleine Kamera macht alle 16 Millisekunden ein Bild und vergleicht dieses mit dem vorherigen. So wird die Geschwindigkeit der Parrot Bebot Drone bestimmt.

Die Flughöhe kann bis zu 8 Metern analysiert werden, mit Hilfe von einem Ultraschallsensor.

Speziell für den Indoorbereich gibt es Schaumstoffbügel, welche an der Drohne befestigt werden können. So ist es auch nicht tragisch, wenn der Quadrocopter mal die Wand berührt.

Durch diese ganzen Stabilisationssysteme fliegt der Quadrocopter sowohl innen als auch außen sehr ruhig. Selbst leichten Wind wird sehr gut ausgeglichen. Die Drohne ist sehr gut steuerbar, da sie FPV (First person view) verfügt. Das Bildmaterial wird direkt an ein Smartphone oder Tablet übertragen. Über das Smartphone oder Tablet kann der Quadrocopter auch gesteuert werden.

Fliegt man den Quadrocopter ohne FPV über eine Fernbedienung, so kann auch auf Sicht geflogen werden. Vorne und hinten kann man anhand der Rotorfarben unterscheiden.

Der Quadrocopter lässt sich sehr leicht fliegen, so dass er auch für Anfänger gut geeignet ist. Auch fortgeschrittene Flieger kommen durch die ganzen Features voll auf ihre Kosten.

Es ist zudem möglich die Drohne komplett autonom fliegen zu lassen. Es kann vie app eine Route per GPS festgelegt werden und der Quadcopter erledigt den Rest.  Falls es zu einem Verbindungsverlust kommt, so schwebt die Drohne so lange selbstständig in der Luft, bist die Verbindung wieder hergestellt ist. Ein weiterer Pluspunkt des Bebobs ist sein automatischer Landemodus. Wenn der Akku zu wenig Power hat, landet der Quadcopter automatisch um einen Absturz zu vermeiden.

Kamera

Die Kamera ist das Herzstück der Bebob Drone mit 14 Megapixeln und einem elektronischen Bildstabilisator macht er wundeschöne Aufnahmen aus der Luft. Mit einer 180° Kamera, lassen sich Videos in einer maximalen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Full HD Auflösungen gibt es auch bei anderen Kameras, doch meistens sind diese von nur mäßiger Qualität. Die Bebob Kamera zeichnet ihre Full HD Aufnahmen mit 30 Frames pro Sekunde auf und bietet ein sehr schönes Video –und Fotoergebnis.

Durch den sehr gut funktionierenden Bildstabilisator sind die Videos sehr ruhig und fast frei von Wacklern. Allerdings wenn sich der Quadcopter neigt, so neigt sich auch das Kamerabild.

Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit Fotos im RAW Format aufzunehmen. Dies bietet fast alle Möglichkeiten die Fotos hinterher im vollen Umfang nachzubearbeiten.  Videos werden im h264 Format aufgezeichnet.

Fotos und Videos werden auf einem 8 GB großen internen Flashspeicher abgespeichert und können bequem per Micro USB auf den Pc übertragen werden.

Fernsteuerung

Neben der Steuerung mit dem Smartphone und dem Tablet, bietet Parrot den sogenannten Skycontroller an. Er verfügt über zwei sehr präzise Joysticks, mit denen sich die Drohne steuern lässt.

In der Mitte des Skycontrollers wird ein Tablet eingespannt, mit der ein direkter Kontakt zum Quadcopter hergestellt wird. So werden die Vorzüge einer konventionellen Fernsteuerung und die eines Tablets vereint.

Der Skycontroller bietet zusätzlich Anschlussmöglichkeiten einer FPV Brille und einen Google Glass support. Mit einer FPV Brille, wie die Oculus Rift, kann man wirklich aus der First Person View fliegen ohne von äußeren Gegebenheiten abgelenkt zu werden.

Mit Hilfe von gut erreichbaren Knöpfen lassen sich bequem die Video und Fotoaufnahme starten. Wichtige Informationen, wie Akkusleistung und Sendeleistung, werden direkt auf dem tablet angezeigt. Durch den verstärkten Wi-Fi Empfänger ist eine Reichweite von bis zu 2 Kilometern möglich.

Diese Reichweite ist bloß schwer zu erreichen, da der Akku bereits nach 10 Minuten gewechselt werden muss. Hier sollte auf jeden Fall nachgebessert werden.

Unser Fazit

Parrot Bebop Quadrocopter Drohne Test

Bis auf die Akkuleistung, gibt es relativ wenig Kritikpunkte. Die Parrot Bebob Drone überzeugt mit perfekten Flugeigenschaften und einer hervorragender 14 Megapixel 180° Kamera. Durch ihren Bildstabilisator sehen Videos sehr schön aus. Mit dem Skycontroller ist es möglich mit Hilfe einer FPV Brille direkt in die Kamera zu schlüpfen. Zusammen mit dem Skycontroller liegt der Preis bei ca. 900 Euro. Dies ist ein sehr stolzer Preis für einen Quadrocopter, allerdings durch die ganzen Features und die Qualität ist dieser Preis gerechtfertigt.