DJI inspire 1 QuadrocopterBewegliches und einziehbares Fahrwerk, 4K Kamera mit Gimbal, 80 km/h schnell und das für knapp3000 Euro? Wo gibt es denn so etwas? Der neue Quadrocopter aus dem Hause DJI bietet all diese Funktionen und das ganze für nur knapp 3000 Euro (Je nach Ausstattungsvariante). Der DJI Inspire 1 ist das neuste Meisterwerk des Unternehmens.

Wie nicht anders zu erwarten ist die Qualität des Quadcopters außerordentlich gut und die Drohne lässt sich Kinderleicht und sicher fliegen.

Sogar ohne GPS Signal kann sich der Inspire orientieren und seine genaue Fluglage bestimmen. Gerade professionelle Filmer sollten sich den Inspire One genauer ansehen, denn das besondere an seiner 4K Kamera ist, dass diese keine Weitwinkel Kamera ist sondern mit einem normalobjektiv ausgestattet ist, so entsteht ein professionelles Video und Fotoergebnis.

Durch das einfahrbare Fahrwerk, sind die Propeller nie im Kamerabild und eine 320° Drehung ist möglich, durch das installierte Gimbalsystem.

Datenblatt

  • Spannweite: 438x451x301 mm
  • Flugzeit: 8 Minuten
  • Akku: LiPo 3,7V/900mAh
  • Ladezeit: 45 Minuten
  • Arbeitsfrequenz: 2,4 GHz
  • Reichweite: 2000 Meter
  • Gewicht: 2935 g
  • Kamera: 4 K Kamera
  • Gimbal: Zenmuse X3

dji-inspire-one

Akkuleistung

DJI inspire 1 Quadrocopter AkkuSicherlich konnte man in der Vergangenheit auch mit anderen Quadrocoptern aus der Luft Filmen, aber das Problem bestand dadrin, dass der Akku nach 8-12 Minuten ausgewechselt werden musste. Rechnet man nun Abheben und Landen des Quadrocopters raus, so hatte man nur effektiv 6-8 Minuten Zeit für eine Aufnahme.

Die brachte den ein oder Anderen Filmer ganz schön ins schwitzen.

Wer sich in Vergangenheit über eine Laufzeit von nur 8 Minuten aufgeregt hat, der wird bei der Inspire 1 Augen machen. Angegeben wird eine Flugzeit von bis zu 20 Minuten. Mit dem Hochleistungs-Akku von DJI hat man somit effektiv ca. 15-18 Minuten Zeit zum Dreh der Szene.

Wie auch schon beim DJI Phantom 1 und 2 ist der Akku des Inspire 1 super schnell wechselbar. Wenn man vor hat längere Luftaufnahmen zu erstellen oder einen längeren Drehtag erwartet, sollte sich mindestens einen Zusatzakku besorgen. Den Motoren macht ein längerer Einsatz nichts aus. Mit ein paar Zusatzakkus, kann man somit alle Luftaufnahmen für einen Film an einem Stück aufnehmen.

Flugeigenschaften des Quadrocopters

Die Flugeigenschaften der anderen Modelle von DJI sind schon sehr ausgereift, aber beim inspire wurde noch einmal ordentlich an der performanceschraube gedreht. Die wohl wichtigste Änderung, welches den Inspire einzigartig macht, ist sein variables Gestell.

Das Landegestell dient sowohl als solches, als auch als Flugarme. Sobald sich der Inspire 1 in die Luft bewegt, fahren die Arme ein und bilden das Fluggestänge. Setzt der Pilot wieder zur Landung an, fährt das Gestell wieder herunter und garantiert eine sanfte Landung.

Dies ist besonders praktisch, da auf ein Landegestell komplett verzichtet werden kann und kein störendes Gehänge auf den Fotos und Videos zu erkennen ist.

Eine kleine steroskopische Kamera, welche auf den Boden gerichtet ist, erkennt gerade in geschlossenen Räumen die Entfernung zum Boden. Aber auch bei der Landung hilft diese Kamera dem System optimal zu rangieren.

Ein weiteres Highlight des Quadrocopters ist die unglaubliche Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h. Diese Geschwindigkeit ist perfekt für schnelle Objekte. Hiermit können perfekte Aufnahmen z.B. beim Fahrradfahren gemacht werden. Für den professionellen Filmeinsatz bietet diese Geschwindigkeit vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Gerade für Verfolgungsjagten mit dem Auto oder Motorrad kommt einem die Geschwindigkeit zu gute.

Wo wir auch schon beim nächsten Punkt wären die Reichweite des Quadcopters. Diese bricht erst nach ca. 2 Kilometern ab. Doch bei einem Abbruch der Verbindung kommt es nicht zu einem Absturz, sondern der Inspire One schwebt solange an der letzten Position, bis die Verbindung wieder hergestellt worden ist. Geht das Videosignal einmal verloren, und man hat die Drohne aus dem Auge verloren, gibt es eine spezielle Coming home Funktion. Hier kehrt der Quadrocopter zum Piloten zurück.

Der Inspire One ist durch seine ergonomische Bauweise optimal gegen Wind geschützt und fliegt dadurch wesentlich ruhiger und stabiler als Vergleichbare Quadrocopter.

Durch die moderne Technik im inneren, lässt sich der Inspire Kinderleicht fliegen und man kann sich auf das Filmen oder Fotografieren konzentrieren.

Die Route der Drohne ist frei programmierbar und auf Knopfdruck fliegt die Drohne eine festgelegte Route ab und kehrt zum Beispiel dann wieder zum Piloten zurück.

Fernsteuerung

Die Fernbedienung ist sehr schlicht und edel gehalten und beschränkt sich auf die Grundfunktionen zum fliegen. Durch die spezielle Halterung an der Fernsteuerung. Können Tablets mit der Fernsteuerung verbunden werden und mit der passenden App können alle Funktionen ausgelesen und genutzt werden.

Spätestens nach der Funktion den Inspire One mit zwei Fernbedienungen zu bedienen, sollte klar sein das es sich um ein professionelles Filmsystem handelt. Durch diese Funktion ist es möglich, dass ein Pilot sich um die Flugroute des Quadrocopters kümmert und der andere kümmert sich um die Steuerung des Gimbals und der Kamera.

Es ist aber auch möglich die Kamerafunktionen mit nur einer Fernsteuerung zu nutzen. Dies erfordert aber etwas Übung.

Gimbal

Als Gimbal setzt DJI auf das neu entwickelte ZENMUSE X3 Gimbal. Es ist speziell für den Inspire entwickelt worden. Es kann komplett über die Fernsteuerung gesteuert werden. Es verfügt über einen 320° Blickwinkel.

Durch das Gimbal werden alle Bewegungen des Quadrocopters ausgeglichen und es entsteht ein ruhiges und verwacklungsfreies Video.

Das Gimbalsystem ist so aufgebaut, das es modular ist. Somit ist gewährleistet, dass es in Zukunft auch Adapter für andere Kamerasysteme geben wird.

Kamera

Ein weiteres Highlight ist die Kamera welche über eine 4K Auflösung verfügt. Anders als Beispielsweise eine GoPro Actioncam hat die DJI Kamera keinen Weitwinkel sondern verfügt über eine 35mm Linse. und eignet sich somit perfekt für Videoaufnahmen aus der Luft.

Die Kamera kann 4K Aufnahmen mit bis zu 30 Frames die Sekunde Aufzeichnen. Im 720P Modus sind bis zu 60 Frames die Sekunde möglich. Hierdurch sind schöne Zeitlupenaufnahmen möglich. Der ISO Bereich liegt zwischen 100-3200. Die Linse besteht zudem aus 9 Linsenelementen in 9 Gruppen. Dies steigert die Bildqualität.

Über die App können verschiedene Modi abgerufen werden wie zum Beispiel Timelapse Aufnahmen.

Gespeichert werden die Daten auf einer Micro SD Karte (max. 64gb). Die 64 GB werden auch empfohlen, da die 4K Aufnahmen sehr viel Speicherplatz benötigen. Als Empfehlung ist die SanDisk SDSDQUAN-064G-G4A Ultra zu nennen. Sie verfügt über schnelle schreib und Lesegeschwindigkeit.

Fazit

Der DJI Inspire 1 ist der perfekte Quadrocopter um professionelle Luftaufnahmen zu machen. Mit der 4K Kamera und dem ZENMUSE X3 Gimbal entstehen wunderschöne Luftaufnahmen. Der einzige Nachteil der Drohne ist ihr stolzer Preis von ca. 3000 Euro. Wer aber einen Quadrocopter in diesem Preissegment sucht wird nicht enttäuscht.

Am günstigsten hier Kaufen

DJI Inspire 1 Pro Drone (Elektronik)


Neu ab: EUR 4.199,00 Auf Lager
Gebraucht ab: Nicht verfügbar

DJI Inspire 1 TB47 Batterie (4500mAh) (Elektronik)


Neu ab: EUR 171,95 Auf Lager
Gebraucht ab: EUR 147,64 Auf Lager

Ausführliche Review zum DJI Inspire 1

Landeplatz für Quadrocopter

 

Weitere Quadrocopter für über  500 Euro findet ihr hier